1. Was sind SIR-Spheres® Harz-Mikrosphären?
3. Können Sie das Verfahren mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären beschreiben?
4. Wer führt die SIRT durch?
5. Wie wirksam ist die Behandlung?
6. Wer kann mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären behandelt werden?
7. Wo wird das Verfahren durchgeführt?
8. Wie werden SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären verabreicht?
9. Was passiert nach der SIRT?
10. Inwiefern unterscheiden sich SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären von anderen Behandlungsmethoden?
11. Welche Vorteile hat der Patient abgesehen von der Behandlung des Krebs?
12. Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten?
13. Welche Komplikationen können auftreten?
14. Was soll ich tun, wenn ich eine Nebenwirkung feststelle?
15. Kommt es zu Haarausfall?
16. Müssen Patienten besondere Vorkehrungen treffen?
17. Wird das Verfahren von der Versicherung übernommen?
18. Wo kann ich mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären behandelt werden?

Was sind SIR-Spheres® Y-90 Harz-Mikrosphären?

SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären sind mikroskopisch kleine Harzkügelchen, die das radioaktive Isotop Yttrium-90 (Y-90) enthalten und Strahlung abgeben, um Krebszellen abzutöten. Aufgrund ihrer geringen Größe (1/3 der Breite eines menschlichen Haares) und einem Gewicht, vergleichbar dem von Blutzellen, werden die Mikrosphären mit dem Blutstrom einfach direkt zu den Lebertumoren transportiert. Die Mikrosphären lagern sich in den Gefäßen ab, die den Tumour versorgen, und töten die Krebszellen mittels Strahlung.

Die selektive interne Radiotherapie (SIRT)mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären gilt als eine gut verträgliche und wirkungsvolle Methode zur Behandlung von Leberkrebs und anderen Krebsarten, die in die Leber gestreut haben.

SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären werden von Sirtex Medical Limited mit Hauptsitz in Australien hergestellt.

Go to Top

Können Sie das Verfahren mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären beschreiben?

Die Behandlung mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären wird von speziell ausgebildeten Ärzten, sogenannten interventionellen Radiologen, durchgeführt. Über die einzigartige Blutversorgung der Leber werden Millionen von winzigen Harz-Mikrosphären, die mit Yttrium-90 (Y-90) beladen sind, in den Blutkreislauf der Leber abgegeben. Die radioaktiven Mikrosphären lagern sich in der Blutversorgung des Tumours ab und geben dort etwa zwei Wochen lang Strahlung ab.

Die Behandlung dauert in der Regel etwa 60 bis 90 Minuten. Die Patienten werden während und nach dem Eingriff sorgfältig überwacht. Am häufigsten wird über Nebenwirkungen mit grippeähnlichen Symptomen über einen Zeitraum von ein bis drei Wochen berichtet.

Das Verfahren kann in Kombination mit einer Chemotherapie oder allein durchgeführt werden.
Go to Top

Wer führt die SIRT durch?

Die SIRT wird von einem medizinischen Team durchgeführt. Dazu gehören ein interventioneller Radiologe sowie ein Nuklearmediziner, die im Umgang mit Strahlung geschult sind.
Go to Top

Wie wirksam ist die Behandlung?

Klinische Studien haben gezeigt, dass die SIRT mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären die Zeitspanne verlängern kann, in der der Krebs stabil ist und nicht wächst, ohne dabei die Lebensqualität des Patienten zu beeinträchtigen. In klinischen Studien mit Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom wurde die SIRT in Kombination mit einer Chemotherapie, als Einzelverfahren während einer Chemotherapiepause oder nach Scheitern der Chemotherapieoptionen durchgeführt.

Bei Patienten mit hepatozellulärem Karzinom (HCC), die mit SIR-Spheres behandelt wurden, zeigten klinische Studien deutlich weniger Nebenwirkungen und eine bessere Lebensqualität verglichen mit Patienten, die mit dem klinischen Standard, Sorafenib, behandelt wurden. In den Studien konnte jedoch kein Vorteil im Gesamtüberleben im Vergleich zu Sorafenib festgestellt werden
Go to Top

Wer kann mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären behandelt werden?

SIRT ist nur für Patienten mit Lebertumoren geeignet, bei denen die Leber ausschließlich oder hauptsächlich erkrankt ist. Die Behandlung ist eine Option für Patienten mit Lebertumoren, die nicht durch chirurgische Resektion oder eine Ablation behandelt werden können.
Go to Top

Wo wird das Verfahren durchgeführt?

Das Verfahren wird in einem Krankenhaus oder einer Klinik von hochqualifizierten Ärzten durchgeführt, sogenannten interventionellen Radiologen und Nuklearmedizinern. Eine ambulante Behandlung ist zwar möglich, je nach örtlichen Vorschriften können jedoch einige Tage Krankenhausaufenthalt erforderlich sein.
Go to Top

Wie werden SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären verabreicht?

Während des Verfahrens führt der interventionelle Radiologe einen kleinen Katheter (Schlauch) durch die große Oberschenkelarterie in den Körper ein. Dann wird der Katheter weiter in die Leberarterie vorgeschoben, die den bzw. die Lebertumore mit Blut versorgt. Sobald der Katheter gelegt ist, werden Millionen von Mikrosphären direkt zum Tumour transportiert. Die SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären lagern sich im Tumorbett ab und bestrahlen die Tumore, ohne das umgebende gesunde Lebergewebe zu beeinträchtigen.
Go to Top

Was passiert nach der SIRT?

Unmittelbar nach der SIRT wird , wird möglicherweise nochmals ein Scan gemacht. Dieser Scan soll bestätigen, dass die SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären in Ihre Leber injiziert wurden. Nach dem Eingriff werden Sie zudem einige Stunden lang überwacht, damit das Behandlungsteam feststellen kann, ob Nebenwirkungen oder Komplikationen auftreten, die eine zusätzliche Behandlung mit Medikamenten erfordern.
Go to Top

Inwiefern unterscheiden sich SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären von anderen Behandlungsmethoden?

Strahlung ist eine wirkungsvolle Therapie, die häufig zur Behandlung von Krebs eingesetzt wird. Normale Leberzellen reagieren jedoch sehr empfindlich auf Strahlung. Da die Therapie mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären gezielt wirkt, ist es den Ärzten möglich, Lebertumore mit bis zu 40-mal mehr Strahlung zu bestrahlen, als dies mit der normalen Strahlentherapie von außen möglich wäre. Das umliegende gesunde Lebergewebe bleibt vor Schäden geschützt.
Go to Top

Welche Vorteile hat der Patient abgesehen von der Behandlung des Krebs?

SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären können nicht nur eine wirksame Behandlungsoption zur Kontrolle der Ausbreitung des Krebses in der Leber sein, sondern erhalten dabei auch die Lebensqualität.

Außerdem handelt es sich in der Regel um eine einzelne Behandlung, die weniger Krankenhausaufenthalte für die Patienten erfordert und meist mit relativ geringen Nebenwirkungen einhergeht.
Go to Top

Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten?

Beinahe alle Behandlungen und Medikamente haben unerwünschte Nebenwirkungen. Die häufigsten Nebenwirkungen nach einer SIRT sind leicht, einige wenige können jedoch schwer sein. Viele Patienten leiden unter Bauchschmerzen, einem Druckgefühl im Bauch, Übelkeit und Appetitlosigkeit, was normalerweise innerhalb einer Woche nachlässt. Patienten können bis zu einer Woche unter leichtem Fieber und mehrere Wochen unter Müdigkeit leiden.
Go to Top

Welche Komplikationen können auftreten?

In seltenen Fällen kann eine kleine Anzahl von Mikrosphären versehentlich in andere Organe im Körper gelangen, wie z. B. in Gallenblase, Magen, Darm oder Bauchspeicheldrüse. Wenn Mikrosphären diese Organe erreichen, können sie Entzündungen oder Geschwüre verursachen. Diese Komplikationen sind selten, erfordern jedoch im Falle ihres Auftretens eine zusätzliche medizinische Behandlung.
Go to Top

Was soll ich tun, wenn ich eine Nebenwirkung feststelle?

Melden Sie sich bei Nebenwirkungen bei Ihrem Arzt oder Ihrer Pflegekraft. Ihr Arzt kann Medikamente verschreiben, um Ihre Beschwerden zu lindern.
Go to Top

Kommt es zu Haarausfall?

Bislang wurde nicht über Haarausfall (Alopezie) nach einer Behandlung mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären berichtet. Wenn Sie eine Chemotherapie erhalten, kann diese zu Haarausfall führen. Dieser Haarausfall wird von SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären jedoch nicht verschlimmert.
Go to Top

Müssen Patienten besondere Vorkehrungen treffen?

Innerhalb der ersten 24 Stunden nach der SIRT sollten Patienten einige einfache Vorsichtsmaßnahmen treffen. Dazu gehören gründliches Händewaschen nach dem Toilettengang, Aufwischen von Körperflüssigkeiten wie Blut, Urin oder Stuhlgang und deren Entsorgung in der Toilette. Ansonsten können Patienten wieder ganz normal mit ihren Familienmitgliedern in Kontakt treten.
Go to Top

Wird das Verfahren von der Versicherung übernommen?

Die Übernahme der Kosten durch die Krankenversicherungsträger ist vom jeweiligen Land abhängig. Sie können eine Anfrage über unser Kontaktformular senden, um weitere Informationen zur Kostenübernahme durch Versicherungen in Ihrer Region zu erhalten.
Go to Top

Wo kann ich mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären behandelt werden?

Behandlungen mit SIR-Spheres Y-90 Harz-Mikrosphären werden derzeit in über 1.300 Einrichtungen in mehr als 50 Ländern weltweit angeboten.
Go to Top

 

 




Now leaving sirtex.com

You are about to leave the Sirtex Web site. This link is provided to you as a service and will take you to a site maintained by a third party who is solely responsible for the content.

Please be aware that Sirtex takes no responsibility for content of these external sites, nor do we endorse, warrant or guarantee the products, services or information described or offered on other internet sites.

Click 'Continue' to proceed to the third-party Web site.

Continue

×

Now leaving sirtex.com

You are about to leave the Sirtex Website. This link is provided to you as a service and will take you to the Sirtex Virtual Booth.

Sirtex is responsible for the content of the Virtual Booth, which is hosted on a website maintained by a third-party. Except for Sirtex’s Virtual Booth experience, please be aware that Sirtex takes no responsibility for the other content of these external sites, nor do we endorse, warrant, or guarantee the products, services or information described or offered on other internet sites.

Continue

×

You are now leaving your current sirtex.com region

The Sirtex site you are linking to is intended only for healthcare practitioners and patients outside your current region. Any products discussed herein may have different approved product labeling; therefore, any information provided may not be appropriate for use in your region.

Click 'Continue' to proceed to the other Sirtex region Web site.

Continue

×

Effective May 7, 2021, SIR-Spheres will have the following indication for use:
SIR-Spheres Y-90 resin microspheres are indicated for the treatment of unresectable hepatocellular carcinoma (HCC) and unresectable metastatic liver tumors from primary colorectal cancer in patients refractory to or intolerant of chemotherapy.

Click here to view our Technical Bulletin.

Ok